Öffentlich • Sozial • Wettbewerb

Kabaischen Park Merveilleux Bettembourg

Das « Kabaischen » im historischen Eingangsgebäude des Freizeitparks ist eine von 11 außergewöhnlichen Übernachtungsmöglichkeiten für Wanderer auf dem Minett Trail im Süden Luxemburgs.

Für Entspannung sorgt der überwiegend in Kiefernholz gestaltete Innenraum und die von Bäumen umschlossene Terrasse. Wer mehr Abenteuer möchte kann im Inneren des Turms bis zur obersten Ebene klettern, um von dort den Park und die Landschaft zu überblicken.

Die nachhaltige Wertschätzung des Bestands ist auch hier Thema : Die Arbeiten an der Außenhülle des Bestandsgebäudes beschränken sich auf Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten. Im Innenraum wird zwischen Mauerwerk und Holzverkleidung eine Innendämmung vorgesehen. Der neue zeitgenössische Anbau hingegen setzt sich mit seiner monolithischen und kristallinen Form deutlich vom Bestand ab, teils mit rot eingefärbtem Beton, teils mit vertikalen Holzlamellen. So ergibt sich zum einen ein harmonisches Spiel mit dem roten Backstein des Turms, zum zweiten eine Reminiszenz an die Terres Rouges und die Zeit der Eisenerz- und Stahlindustrie dieser Region.

Im Inneren des Anbaus wird das Märchen des berühmten Renert als Teil des Programms des Parc Merveilleux erzählt. Besonders zu erwähnen ist, dass mit dem Betrieb des Parks und Kabaischens die Schaffung inklusiver Arbeitsplätze verbunden ist.

Der Vorbereich und Außenraum des Gebäudeensembles wird um Arbeiten des Luxemburger Bildhauers Jhemp Bastin ergänzt.

BGF
BRI

114 m²
375 m³